Die Corona-Pandemie und der Kleingarten

  • Beitrags-Kategorie:Bezirksverband

Corona PandemieEine verrückte Zeit in der wir leben. Fast alle unserer geliebten Gewohnheiten sind irgendwie durch den Corona-Virus beeinflusst worden, und haben uns genötigt mit mit vielen Arbeiten „ so habe ich das immer gemacht “ zu brechen.

Alle die jetzt einen Kleingarten haben,  können sich glücklich schätzen, dass Sie nicht zu Hause sitzen müssen, sondern tatsächlich sich im Kleingarten aufhalten dürfen.

Wenn man bei uns durch die Kleingartenanlage geht stellt man fest, nur selten waren alle Gärten so früh im Jahr in einem Top Zustand. Man eine Pächterin oder Pächter hat den Garten herausgeputzt wie noch nie. Das ist die gute Seite, wenn man das so sagen darf, von Corona. Der Virus hat uns viel Zeit verschafft. Wenn ich unseren Garten betrachte, so haben wir in den Monaten vom März bis Ende Mai viele Projekte, die wir mal machen wollten, abgearbeitet. Sturm Sabine hat das Gewächshaus zerlegt, das wurde mit zusätzlichen Befestigungswinkeln neu gesichert. Der alte Kompost wurde erneuert. Nach 7 Jahren haben wir unser Hochbeet komplett ausgeräumt ( ca. 4 m³ ) und neu aufgeschichtet. Der Geräteschuppen dessen Holz untern abgefault war wurde durch einen neuen Schuppen ersetzt. Und zuletzt wurde noch eine Wand der Laube erneuert.

Erstaunlich, was man alles schafft, wenn man von sonstigen Aktivitäten befreit ist. Auch die Gemeinschaft der Pächter hat durch die Krise keinen Schaden genommen. Die Anweisungen über die Benutzung der Toiletten und des Spielplatzes, der zeitweilig auch gesperrt war, wurde befolgt. Wobei es für die Eltern nicht immer einfach war, die Kinder innerhalb der eigenen Parzelle zu beschäftigen.

Aber ist für den Verein  noch die andere Seite der Corona Krise

  • Noch keine Hauptversammlung durchgeführt
  • Keine Pächterversammlung
  • Keine Veranstaltungen können stattfinden

Die Fixkosten für das Vereinsheim laufen weiter und für dieses Jahr sehe ich keine Chance, irgendwelche Einnahmen durch Veranstaltungen zu generieren. Ich denke, wir können froh sein wenn im kommenden Jahr die eine oder andere Veranstaltung in einer Art stattfindet, wie wir sie bis jetzt noch nicht gemacht haben. Auch hier wird man neue Wege suchen müssen und wir werden sicher auch Lösungen finden, die uns das Zusammentreffen mit unseren Mitgliedern möglich machen.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie das Privileg, einen Garten zu besitzen.